Übersicht über das Forum und 
das weitere Rahmenprogramm

Hauptanlass: 

  

Energieforum Flumserberg

 

 26. Sept. 2019   von 08.45 Uhr bis 17.00 Uhr 

    auf der Molseralp 8896 Flumserberg  Tannenboden  

 

 

Energieforum Flumserberg


 

 
Wenn man über Energie spricht, kommt man nebst den neuen Technologien nicht um das Thema schleichende Klimaveränderungen und  deren Ursachen herum. Die jüngsten Protestaktionen der Jugend zeigt uns auf eindrückliche Art, dass diese lebensverändernde, globale und ernst zu nehmende Situation vor allem bei der jüngeren  Generation der westlichen Hemisphäre angekommen ist!

Am Energieforum Flumserberg ist der unabhängige Ort, an welchem sowohl über neue Technologien für nachhaltige  Energien, als auch über «Klimafreundliches Verhalten»  referiert, gesprochen und nachgedacht wird. Starke Referate von kompetenten Fachleuten werden begleitet von themenübergreifenden Podiumsdiskussionen und networking.

In den Bergen, persönlich dabei sein, wenn die Zukunft  zur Gegenwart  wird! Mit diskutieren, vernetzen fernab von Tagesgeschäften in einer eimaligen Atmosphäre und inmitten einer wunderschönen Bergkulisse. 

(kurzer Video vom Energieforum  2017)

  

 

Erstes Rahmenprogramm:

Feierabendseminar im Turbinensaal
des neuen Wasserkraftwerkes 

"Berschnerbach" in Berschis/SG 
 6. Sep. 2019  von 17.00 bis 20.00

«Bau eines neuen Wasserkraftwerkes»


Energieforum Flumserberg


2009 trat das neue Stromversorgungsgesetz in Kraft. Danach wurde die Idee eines Kraftwerkes am Berschnerbach wieder frisch aufgegriffen. Nach dem Überwinden einiger Hürden zur Erreichung der Konzession und der Baubewilligung erfolgte Ende 2017 der offizielle Spatenstich. In rasantem Tempo wurde der schwierige Stollen- und Kavernenbau sowie die Wasserfassung in Angriff genommen und danach die moderne Technik eingebaut.
Dieses Feierabend-Seminar zeigt uns auf, wie aufwendig ein solches Projekt von der Idee bis zur Inbetriebnahme ist.


Energieforum Flumserberg
Energieforum Flumserberg


Diese Veranstaltung ist für jedermann und kostenlos.  Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Anmeldung ist erforderlich! 

 

 

Zweites Rahmenprogramm:

Für neugierige und wanderfröhliche Zeitgenossen, Familien und Jugendliche, welche
den Weg des Wassers für nachhaltige Energieerzeugung genauer kennen lernen möchten:

Samstag, 28. Sep. 2019 von 13.00 bis ca. 17.30 Uhr

Energiewanderung: «Von der Fassung bis zum Turbinenhaus» 

 

Dass der Strom nicht nur aus der Steckdose kommt, erlebt man auf dieser spannenden Wanderung. Wir starten am Flumserberg im Tannenheim und wandern ins Schilstal zur Bruggweite. Dort wird das Wasser in die Druckröhren gefasst. Mit welchem Aufwand ein effizienter Fischschutz neu gebaut wurde und wie die Restwassermenge genau reguliert wird erklärt uns  eine fachkundige Person Vorort.
Weiter geht die Wanderung flussabwärts. Unterwegs begegnen wir einem Forstarbeitsplatz, bei welchem aus Bäumen und Ästen nachhaltiges Heizmaterial (Holzschnitzel, Holzstückgut etc.) und aus ganzen Stämmen Bauholz aufgearbeitet wird. Bei einem Halt beim Zwischenwerk Pravizin geniessen wir die Aussicht und es gibt einen kleinen Apero.
Weiter geht die Wanderung den überirdischen Druckleitungen  entlang. Dabei spürt man beim berühren der Leitungen auf eindrückliche Art, wie das Wasser herunter donnert. Am Ende des Weges sind wir beim Turbinenhaus.
Im Dorf besteht dann die Möglichkeit bei einer Pizza den eindrücklichen Tag gemütlich  zu beenden und danach mit dem Postauto wieder an den Startpunkt (Tannenheim) zurück zufahren.
Die reine Wanderzeit beträgt rund 3 Stunden, Tendenz  immer leicht abwä
rts.