Wasser

Wasserkraft (auch: Hydroenergie) ist eine regenerative Energiequelle. Der Begriff bezeichnet die Umsetzung potenzieller oder kinetischer Energie des Wassers mittels einer Wasserkraftmaschine in mechanische Arbeit.

Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts wurde Wasserkraft hauptsächlich in Mühlen genutzt. Heute wird fast immer elektrischer Strom mit Hilfe von Generatoren erzeugt. Mit einem Anteil von 15,58 % an der weltweiten Stromerzeugung war Wasserkraft 2011 nach der Verstromung von Kohle und Erdgas und vor der Kernenergie die drittbedeutendste Form der Stromproduktion.[1]

 

Weltweit

Wasserkraft verfügt über ein großes Potential zur Stromerzeugung, wobei die jeweiligen Potentiale abhängig von Niederschlagsmengen und topographischen bzw. geographischen Verhältnissen regional sehr stark schwanken. Das technisch nutzbare Potential wird auf ca. 26.000 TWh pro Jahr geschätzt, von denen 21.000 TWh auch unter ökonomischen Gesichtspunkten genutzt werden könnten. Das tatsächlich erschließbare Potential liegt bei ca. 16.000 TWh, was etwa dem weltweiten Strombedarf des Jahres 2005 entspricht.[5]

Im Jahr 2012 waren weltweit Wasserkraftwerke mit einer kumulierten Leistung von zusammen rund 990 GW installiert, die rund 3700 TWh elektrischer Energie produzierten. Dies entspricht etwas mehr als der anderthalbfachen Produktion der Kernkraftwerke, die 2012 2.346 TWh[6] bereitstellten. Damit lieferte die Wasserkraft 16,5 % des Weltbedarfes an elektrischer Energie und rund 3/4 der gesamten Stromerzeugung aus erneuerbaren Quellen, die 21,7 % des Weltstrombedarfes deckten.[7] Gut die Hälfte der weltweiten Erzeugung findet in den fünf Staaten China, Brasilien, Kanada, USA und Russland statt. 2014 wurde davon ausgegangen, dass global betrachtet im nächsten Jahrzehnt etwa 180 GW an Wasserkraftleistung zugebaut werden, hauptsächlich in China, der Türkei, Brasilien und Indien.[8]

Zehn der größten Wasserkraft-Produzenten im Jahr 2009.[9][10]
Land Jährliche
Produktion
(TWh)
Installierte
Kapazität
(GW)
Kapazitäts-
faktor
Anteil an gesamter
Stromproduktion
in jenem Land in %
Volksrepublik China Volksrepublik China 652,1 196,790 0,37 22,25
Kanada Kanada 369,5 88,974 0,59 61,12
Brasilien Brasilien 363,8 69,080 0,56 85,56
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 250,6 79,511 0,42 5,74
Russland Russland 167,0 45,000 0,42 17,64
Norwegen Norwegen 140,5 27,528 0,49 98,25
Indien Indien 115,6 33,600 0,43 15,80
Venezuela Venezuela 86,0 14,622 0,67 69,20
Japan Japan 69,2 27,229 0,37 7,21
Schweden Schweden 65,5 16,209 0,46 44,34

Europa

In Deutschland waren Ende des Jahres 2006 7.300 Anlagen aktiv und leisteten 2007 zur gesamten Stromerzeugung einen Beitrag von 3,4 %.[11] In Österreich sind es ca. 56,6 % und in der Schweiz ca. 52,2 %.[12] Unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Unionträgt Schwedens Wasserkraft am meisten zur Versorgung aus erneuerbaren Energiequellen bei: Im Jahre 2011 wurden 66 TWh erzeugt – das entspricht mehr als 20 % der insgesamt in den EU-Ländern erzeugten Energie aus Wasserkraft. An zweiter Stelle stehenItalien und Frankreich mit jeweils rund 45 TWh.[13]

Da Wasserkraftanlagen regelbar sind und damit leicht dem Strombedarf angepasst werden können, können sie eine wichtige Ergänzung für andere nicht grundlastfähige erneuerbare Energien wie Windkraft- und Photovoltaikanlagen darstellen.[14]

Land Stromerzeugung (GWh, 2013)[15] Stromerzeugung aus Wasserkraft (GWh, 2013)[16] Anteil in % (2013) Wasserkraftpotential (Schätzung 1950)[17] (Sommer/Winter)
Belgien 81900 380 0,5
Bulgarien 27500 4080 14,8 2000
Dänemark 31200 13 0
Deutschland 518100 22998 4,4 20000
Finnland 79800 12838 16,1 10000
Frankreich 439200 70489 16,0 40000
Großbritannien 317500 4699 1,5 3000
Irland 24400 578 2,4 1000
Italien 287400 52773 18,4 40000
(Jugoslawien)[18] 61400 24637 40,1 8000
Slowenien 12600 4849 38,5
Kroatien 15100 8001 53,0
Serbien 26900 10203 37,9
Makedonien 6800 1584 23,3
Niederlande 106200 114 0,1
Norwegen 109300 128477 117,5 80000
Österreich 62900 41977 66,7 35000 30000
Polen 124100 2439 2,0 5000
Portugal 45300 13730 30,3 1000
Rumänien 40300 14957 37,1 3000
Schweden 125000 61361 49,1 65000
Schweiz 69633[19] 39308[19][20] 56,4 10000 7000
Spanien 231700 36780 15,9 30000
(Tschechoslowakei)[21] 116600 7796 6,7 6000
Tschechien 56700 2734 4,8
Slowakei 25100 4849 19,3
Ungarn 34800 213 0,6 1000

(Quelle Wikipedia)

https://www1.ethz.ch/uns/res/irl/vpa/B3_Wasserkraft.pdf