GNI Feierabendseminar in der Ostschweiz im Sarganserland:

Ein Projekt aus der Vergangenheit für die Zukunft:
"Wasserkraftwerk Berschnerbach"
Eine kostenlose Abendveranstaltung für alle interessierten Zeitgenossen

Nach 2 1/2 Jahren Bauzeit ist das Wasserkraftwerk Berschnerbach seit Frühling 2019 am Netz. Mit einer Fallhöhe von 420 Metern produziert es 12 Gigawattstunden Strom pro Jahr. Es versorgt rund die Hälfte der Gemeinde Walenstadt inklussive Tscherlach und Berschis (entspricht ca. 2500 Haushalte) mit einheimischem, erneuerbarem Strom. Es leistet somit einen wichtigen Beitrag zur ökologischen und wirtschaftlichen Stromversorgung. Gesamthaft investierten die BKW und das Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt rund CHF 21 Mio, begleitet mit einem buchstäblich steinigen Weg von der Planung bis zur Inbetriebnahme.


Von der Idee bis zur erfolgreichen Inbetriebnahme 

Planung:

Bereits im Jahre 1980 entstand die Projektidee für den Bau eines Kraftwerkes am Berschnerbach. Aus wirtschaftlichen Gründen wurde das Vorhaben damals auf Eis gelegt.
Als das neue Stromversorgungsgesetz im Jahre 2009 in Kraft trat, wurde die Idee wieder aufgegriffen und ausgereift. Nachdem das Konzessionsprojekt bei den kantonalen Behörden eingereicht wurde, reichten fünf Umweltverbände eine Sammelklage ein. Zusammen mit Ihnen wurden Auflagen für Renaturierungsmassnahmen erarbeitet und dem Kanton neu vorgelegt. Leider zog noch eine Stiftung, welche in einer ganz anderen Region zu Hause ist, Ihren Einspruch immer noch nicht zurück. Schlussendlich wurde diese Einsprache vom kantonalen Verwaltungsgericht vollumfänglich zurückgewiesen! Durch diese nicht ganz nachvollziehbare Blockade für ein nachhaltiges, kaum sichtbares Wasserkraftwerk wurde wertvolle Zeit und Geld sinnlos vergeudet!

Bau und Ausführung:

Als die Konzession rechtskräftig war, konnte mit dem Baubewilligungs- und Submissionsverfahren fortgefahren werden. Im Dezember 2016 erfolgte der offizielle Spatenstich und bereits am 3. Mai 2017 wurde der Stollen angeschossen. Ein weiterer Meilenstein für das Kraftwerk Berschnerbach!
Am Donnerstag, den 26.04.18 erfolgte endlich der Durchbruch im Stollen des Kraftwerkes. Im November 2018 fand bereits die Abnahme des Fassungsbauwerkes statt und am 4. Dezember erfolgte die Anlieferung von Trafo, Generator, Turbine und Steuerung.

Der Berschnerbach wird auf 1’091 m ü.M. gefasst. Von dort fliesst das Wasser durch eine 1’275 m lange Druckleitung im Berg in zwei Turbinendüsen und so auf eine Peltonturbine in die im Felsen gebaute Zentrale des Kraftwerks. Diese erzeugt mit einem Generator den Strom, der anschliessend nach Umwandlung in Mittelspannung in das Stromnetz des Wasser- und Elektrizitätswerks Walenstadt eingespeist wird.

 

Programm vom 6. Sep.  2019:
 
17.00 Uhr Begrüssung:

     Von der Idee bis zum Betrieb
     - Planung
     - Bewilligungsverfahren
     - Bau
     - Ausführung; Kosten und
       Amortisation
     - Automatischer Betrieb und 
       Fernsteuerung
     - Diskussion

19.30 Uhr Besichtigung
     anschliessend: Apero mit 
     Networking

Ein Video zum Wasserkraftwerk Berschnerbach finden Sie unten



Anfahrmöglichkeiten mit ÖV oder PW wird den angemeldeten Personen per E-Mail mitgeteilt.