Themen und Referenten


Donnerstag,  26. Sep. 2019
Türöffnung:  08.00 Uhr Empfang Kaffee
Beginn:          08.45 Uhr  Beginn


WARM UP: Kurze Videozusammenfassung:

Heutiger Stand der thematisierten Visionen und Projekte des Energieforums 2015 und 2017


Eine revolutionäre Klimapolitik: 
Weltweite Dekarbonisierung der Versorgungskette 

Dr. Connor Spreng, EBP Schweiz, Prof. em. Dr. Daniel Spreng, ETH Zürich

Eine "deep decarbonization", also die radikale Absenkung des Kohlendioxidausstosses, ist dringend nötig. Wie wir wissen, werden dies nationale Regierungen weder beschliessen noch durchsetzen können. Wir brauchen eine neue Politik, die einen realistischen und doch schnellen Übergang von unserer Abhängigkeit von billigen fossilen Brennstoffen hin zu einer tiefen Dekarbonisierung und einer dauerhaften Nutzung erneuerbaren Energiequellen ermöglicht. Die Zusammenarbeit öffentlicher und privater Institutionen, wie wir sie aus Schweizer Erfahrung kennen, ist unumgänglich. Informationstechnologien (Blockchain unterstützte Label, Sozialwerke und IT unterstützte Transparenz) sind die zentralen Elemente der im Vortrag skizzierten neuen Klimapolitik.


Eine nachhaltige Vision mit Zukunft und Potenzial: "Power to Gas"

Peter Dietiker, Leiter Energie, Energie 360° Zürich

Erneuerbare Gase aus erneuerbarem und überschüssigem Strom! Vorteile: Energietransport und Speicherung. Die Schweizer Gaswirtschaft hat sich zum Ziel gesetzt, den Anteil der erneuerbaren Gase im Wärmemarkt bis 2030 auf 30% zu erhöhen – vor allem dank Power-to-Gas. 


Quartierstromhandel via Web App und Blockchain

Christian Dürr, Geschäftsführer Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt

Das Leuchtturmprojekt der ETH Zürich, HSG St.Gallen dem EW Walenstadt und anderen diversen Partnern ist am 7.Januar 2019 operativ angelaufen. Produzenten und Konsumenten eines Quartiers handeln ihre Energie in Echtzeit via Blockchain und stellen ihre Preisvorstellungen in die WebApp. Ist eine Blockchain geeignet, um die Transaktionen in einem lokalen Strommarkt abzuwickeln? Wie nehmen die Kunden den Energiehandel auf? Interessante Erfahrungen aus erster Hand!


Photovoltaik: Wohin geht die Zukunft?

Dr. Hans Brändle, CEO Meyer Burger AG

„Meyer Burger arbeitet an der Industrialisierung von kostengünstigen Heterojunction-Zellen mit bis zu 25 Prozent Wirkungsgrad sowie an kostengünstigen Tandemzellen basierend auf Heterojunction und Perowskit, welche die Grenzen der Zellwirkungsgrade zu 30% und mehr verschieben. Spannende Neuigkeiten des Schweizer Maschinenbauers für PV, der als weltweit anerkannter Technologieführer wesentlich dazu beiträgt, dass Solarstrom in Zukunft unschlagbar günstig wird.“


2040 - Megatrends und Disruptionen

Georges T. Roos, University Office for Cultural Innovation Luzern

Hoch spannende und unbefangene Zukunftsprognosen: Was machen künstliche Intelligenz, Blockchain und die Genschere mit uns in 20 Jahren? Wie verändert sich unser Leben angesichts einer wachsenden und alternden Weltbevölkerung, einer Energiewende, einer zunehmenden Nomadisierung?


Gigantischer Batteriespeicher - mit neuen Technologien angehen.

Dr. Marc Handlery, VR EW Maienfeld

Grosse Chancen auch für kleine Netzbetreiber (EW und EVU) um Volatilität im eigenen Netz proaktiv mit neuen Technologien anzugehen. Ein Business Case, der sich schon heute rechnet, aber mit einigen Hürden und Stolpersteinen. Ein kleines EW wagte vorbildlich ein grosses Projekt!


Wie schafft es ein Grosskonzern energetisch CO2 neutral zu sein?

Christine Clapasson, Leiterin Energie/Technik Coop

COOP hat sich bereits 2008 das Ziel gesetzt, bis 2023 CO2-neutral zu sein. Um die Emission von CO2 zu senken, reduziert COOP gleichzeitig und kontinuierlich seinen Energieverbrauch und setzt auf erneuerbare Energieträger. Spannende Rezepte «über das wie» zum Nachahmen.


Ausklang mit cleveren Innovationen aus der Energieszene

Interessante Projekte und Ideen rund um die Energie


Podiumsgespräche

Geni Merz, Merz - Marketing

2 Blöcke sinngemäss über die Vorträge verteilt